Erfahrungsberichte

Bild "Baum.jpg"

Impressionen und Berichte des Kongresses „Medizin und Bewusstsein“
vom 13. bis 15. November 2015

Lara Weigmann präsentierte live auf der großen Bühne am 15. November 2015 energetische Schmerzblockaden- Auflösung.

Feedback der Behandelten:

1. Bericht

"Am Sonntag war ich beim Heilungsvortrag mit Lara Weigmann. Als sie fragte, wer Schmerzen habe, meldeten sich eine andere Frau und ich. Sie bat uns auf die Bühne und holte auch noch zwei Heilpraktiker dazu. Dann bekamen wir von ihr eine Heilungsbehandlung. Dazu musste ich die Stelle frei machen und die 2 Heilpraktiker hielten eine Jacke vor mich. Die anderen im Saal sollten die Augen schließen und um Heilung bitten. Dies tat ich auch und siehe da, nach der 1. Runde konnte ich mein linkes Bein schon weiter bewegen und nach der 2. Runde richtig gut drehen. Mit Tränen in den Augen bedankte ich mich bei ihr und auch bei den Teilnehmern im Saal. Die Behandlung selbst war sehr angenehm und berührte mich tief. Lara Weigmann erlebte ich als sehr einfühlsam und wertschätzend."
Birge G. aus Wiesbaden

2. Bericht

"Liebe Frau Weigmann, den allerherzlichsten Dank für Ihre Behandlung beim Kongress. Ich konnte 10 Minuten später eine Treppe ohne Abstützen heruntergehen, was mir schon lange nicht mehr möglich war. Ich bin absolut von den Socken, denn seitdem geht es mit dem Laufen deutlich besser. So bin ich gestern mit Hilfe von Nordic-Walking-Stöcken und meiner Beinorthese nach Jahren 1 ½ Stunden im Feld und Wiesen spazieren gewesen. Jetzt fahre ich zu einem Orthopädie-Professor, bei dem ich mir Beratung über Ersatzteile geben lassen werde und habe nun die Hoffnung, dass es bei einer Beratung bleiben kann.
Nochmals vielen herzlichen Dank."

Olaf O. aus Laubach

3. Bericht

Bei der Schmerzblockaden-Auflösung war ich als Zuschauer dabei. Ich wollte erleben,
ob das, was ich bereits über die Arbeit von Lara Weigmann gehört hatte, meinem
kritischen Urteil standhalten kann. Dies unter dem Vorzeichen, dass ich schon viele
so genannte Heilerinnen und Heiler in den letzten 35 Jahren kennen gelernt hatte –
und meistens außer einem dick aufgetragenen Ego wenig für mich Überzeugendes
wahrgenommen hatte. – Nun also Lara:
Es war nicht viel von der Behandlung selbst sichtbar. Die war hinter einem Tuch, das
die Intimität der zu behandelnden Personen schützte, verborgen.
Doch die Mienen der beiden Frauen spiegelten zuerst meine Skepsis,
dann offene Augen der Überraschung, schließlich seliges Lächeln
– und ein ungläubiges Verbalisieren: „Die Schmerzen sind weniger geworden“. Und dann:
„Die Schmerzen sind fast weg.“ – So überzeugend, dass ich Lara mittlerweile
schon zwei Damen „weiterreichte“, die mich fragten, ob ich jemanden kenne, der
sie von ihren furchtbaren Schmerzen befreien könne.
– Ich kenne nun jemanden, der offenbar die Gnade Gottes hat, Werkzeug sein zu dürfen.

W. Maiworm aus Kelkheim

Berichte aus der Praxis


Liebe Frau Weigmann,
was für ein heilsames Gefühl es ist: lebendig, erfreut und frei. In tiefer Dankbarkeit schicke ich von Herzen Segenswünsche. Grüße Imke



"Als ich zu Frau Weigmann in Behandlung ging, litt ich unter starken Rückenschmerzen im unteren Lendenwirbelbereich. Ich fühlte mich sehr schlapp und krank.
Nachdem ich Frau Weigmann darüber berichtete,  bat sie mich ihr die Stellen zu zeigen. Ich nahm auf einem Hocker platz und sie berührte mich mit ihren Händen auf der nackten Haut. Hierzu musste ich mich nicht völlig entblößen. Sie erklärte mir,  dass der Körperkontakt aber sehr wichtig ist und die Wirkung intensiver.
Sie legte erst vorsichtig eine, dann auch beide Hände an die schmerzhaften Stellen. Es war ein wohliges Gefühl. Es fing an zu kribbeln. Ich kann nicht sagen wo überall - aber es kribbelte.
Es war ein angenehmes, schönes Gefühl, das mich umgab.
Der Schmerz fing an sich zu verändern, er wurde schwächer.
Frau Weigmann veränderte oft die Position ihrer Hände. Mal kribbelte, mal flatterte etwas. Ich saß sehr  still.
Sie fragte, ob sich schon etwas verändert hätte. Ich stand auf und konnte Beine und Rücken wieder fast schmerzfrei bewegen. Leichte Schmerzen waren noch da und sie wiederholte den vorherigen Ablauf. Alles verlief in Stille und entspannter Atmosphäre.
Nun war der Schmerz im Rücken fast völlig verschwunden, aber mein Nacken tat weh. Auch hier legte Frau Weigmann ihre Hände auf. Es war toll!  Auch hier verschwand dieses Gefühl des Schmerzes - der Bewegungseinschränkung. Ich spürte Freude in mir. Leichtigkeit und Glück. Sehr, sehr schön!
Vielen Dank!"

Ursula W. aus Idstein


Hallo Lara,
hier ein paar Zeilen, in denen ich so gut wie möglich beschreiben möchte, wie es mir während deiner Therapie und in der Zeit danach erging.
Im November während des Kongresses “ Liebe leben” in Königstein konnte ich zum ersten Mal bei zwei Heilbehandlungen von dir, die auf der Bühne mit Zuschauern stattfanden, aus nächster Nähe zusehen.
Beide Patientinnen fühlten sich am Ende besser. Da ich selbst auch an verschiedenen Beschwerden, wie seit einiger Zeit sehr hartnäckig anhaltenden Nacken und Brustwirbelschmerzen/ Verspannungen in Verbindung mit häufig auftretenden Kopfschmerzen litt, wollte ich selbst feststellen, ob mir diese Art von Therapie auch weiterhelfen könnte und bat um einen Termin. Außerdem fühlte ich mich sehr lustlos und schlapp, hatte kaum Motivation um verschiedene Dinge anzugehen, kurz gesagt, ich war seit einiger Zeit aus meiner Mitte geschossen und hätte andauernd heulen können, ohne das ich einen genauen Grund dafür angeben konnte. Während unseres Erstgespräches – ich kam gerade bis zur Begrüßung, dann wieder Weinen -  konntest du sehr schnell die Ursache meiner psychischen und physischen Dysbalance herausfinden. Für mich war das natürlich sehr faszinierend und hilfreich, innerhalb kürzester Zeit meine inneren Verstrickungen und Blockaden von dir aufgezeigt zu bekommen. Die Informationen von deiner Seite zu meinen wichtigen Themen kamen so schnell und waren so schlüssig für mich. Dadurch fühlte ich mich schon gleich besser.
Nach dem Gespräch sollte ich mich auf einen Stuhl setzen und meine Oberbekleidung ablegen, damit du deine Hände direkt auf meine schmerzenden Stellen auflegen konntest. Während dieser Zeit hielt ich die Augen geschlossen und konzentrierte mich ganz auf deine Hand. Nach einiger Zeit wurden die behandelten Stellen warm und taten erst weniger, später gar nicht mehr weh.
Am Ende der Behandlung hast du mir noch Energie weitergeleitet, da ich offensichtlich in einem Mangel war.
Schon als ich auf dem Weg nach Hause war, ging es mir um Klassen besser. Die Traurigkeit und Müdigkeit war wie weggeblasen, ebenso die Schmerzen. Ich hatte zeitweise ein sehr entspanntes Grinsen auf den Lippen und fühlte mich stark. Um die Behandlung nochmal zu verfestigen, kam ich zwei Tage später erneut in deine Praxis. Mir ging es immer noch sehr gut, die Schmerzen waren wieder etwas zu spüren, meine psychische Verfassung aber weiterhin stabil. Wir widerholten die Schmerzbehandlung und veränderten die Haltung während der Behandlung, was bei mir noch besser wirkte. Nach dieser Behandlung meditierten wir noch eine Weile zusammen. Dabei fühlte ich deine Energie wie einen schnellen Strom auf mich zukommen. Auch nach dieser Behandlung ging es mir im Anschluss sehr gut.
Seitdem bin ich stabil was meine Psyche angeht, endlich fühle ich mich wieder in meiner Mitte angekommen. Die Rückenverspannungen sind wesentlich besser geworden.
Ich empfehle deine Behandlungen seit meiner Erfahrung damit sehr gerne weiter, damit noch möglichst viele Menschen in den Genuss kommen, sich wieder glücklich und gesund zu fühlen.
Ganz herzliche Grüße und bis bald!

Anja B.


Meine Heilpraktikerin, bei der ich wegen einer chronischen Erkrankung in Behandlung bin, empfahl mich zu Frau Weigmann und die Erfahrungen, die ich nach den ersten drei Terminen gemacht habe, möchte ich kurz schildern.
Während der Behandlung spüre ich an manchen der Stellen, an denen Frau Weigmann ihre Hand auflegt, ein Kribbeln oder »Puckern«, an anderen allein die reine intensive Wärme der Berührung.
Bemerkenswert leicht sinke ich währenddessen in einen tief entspannten Zustand – was mir sonst im Sitzen nicht so gut gelingt. Die Gedanken kommen ohne Bemühen zur Ruhe, die Wahrnehmung richtet sich automatisch nach innen, mein Herzschlag ist deutlich zu spüren, sowohl in der Brust als auch an der Stelle der aufgelegten Hand, der innere Raum weitet sich (ich kann es anders nicht beschreiben) und es stellt sich ein Gefühl inneren Friedens, tiefer Berührung und Beseeltheit ein. Und etwas davon begleitet mich immer noch den ganzen Tag hindurch als freudige Leichtigkeit und gewonnene Zuversicht.
Die körperlichen Auswirkungen der Behandlung habe ich besonders eindrücklich schon beim zweiten Termin erlebt, zu dem ich mit heftigen Symptomen eines seit Tagen währenden Krankheitsschubs kam (Benommenheit, völlige körperliche Erschöpfung, Grippegefühl, Kopfschmerzen, Übelkeit, usw.). Die Wirkung der Energiearbeit entfaltete sich dann zunehmend in den folgenden Stunden und bescherte mir mehrere Tage auf viel besserem Level. Ganz großartig!!!!
Ich freue mich immer schon auf den nächsten Termin!
Ich grüße Sie ganz herzlich und mit einem Lächeln, Jan W.



Bei der Schmerzblockaden-Auflösung war ich als Zuschauer dabei. Ich wollte erleben,
ob das, was ich bereits über die Arbeit von Lara Weigmann gehört hatte, meinem
kritischen Urteil standhalten kann. Dies unter dem Vorzeichen, dass ich schon viele
so genannte Heilerinnen und Heiler in den letzten 35 Jahren kennen gelernt hatte –
und meistens außer einem dick aufgetragenen Ego wenig für mich Überzeugendes
wahrgenommen hatte. – Nun also Lara:
Es war nicht viel von der Behandlung selbst sichtbar. Die war hinter einem Tuch, das
die Intimität der zu behandelnden Personen schützte, verborgen.
Doch die Mienen der beiden Frauen spiegelten zuerst meine Skepsis,
dann offene Augen der Überraschung, schließlich seliges Lächeln
– und ein ungläubiges Verbalisieren: „Die Schmerzen sind weniger geworden“. Und dann:
„Die Schmerzen sind fast weg.“ – So überzeugend, dass ich Lara mittlerweile
schon zwei Damen „weiterreichte“, die mich fragten, ob ich jemanden kenne, der
sie von ihren furchtbaren Schmerzen befreien könne.
– Ich kenne nun jemanden, der offenbar die Gnade Gottes hat, Werkzeug sein zu dürfen.

W. Maiworm aus Kelkheim