Newsletter Nr. 17 - Mai 2016

Bild "NEWSLETTER:Kirschbluete.jpg"

Liebe Freunde von „Consciousness Networking“,

der Mai ist seit alters her als Wonne-, Liebes-, und Frühlingsmonat bekannt und inspirierte viele Dichter und Denker!
Schon der große Johann Wolfgang von Goethe besang in seinem berühmten Mailied
"Wie herrlich leuchtet mir die Natur"!
Und Heinrich Heine jubilierte:
"Es ist Mai - wie ein Meer des Lebens ergießt sich der in die Erde, der weiße Blütenschaum bleibt an den Bäumen hängen. Es ist ein schöner Tag.“
Genießen Sie den Mai, wie eine sich entfaltende Knospe -
aufblühend, hoffnungsvoll, lebensfroh!

Herzlichst,

Bild "NEWSLETTER:Lara_Signatur_210x60.png"

Inhaberin „Consciousness Networking“
Mitglied des DGH e.V. (Dachverband Geistiges Heilen)


Persönliches Treffen beim Weltkongress "Esogetische Medizin"
10.-12. Juni 2016 in Leimen/Heidelberg

Bild "NEWSLETTER:weltkongress-logo.jpg"

Besuchen Sie Lara Weigmann „Consciousness Networking“ und Wolfgang Maiworm Lebens-t-raeume Magazin“ in Leimen/Heidelberg
vom 10.06. bis 12.06.2016.
Im Messebereich sind wir mit einem Stand vertreten und freuen uns auf ein persönliches Treffen mit Ihnen!

Dieser Weltkongress steht unter dem Motto:

„Aufbruch in eine neue Dimension von Diagnose und Therapie“

Zugleich feiern wir im Rahmen dieser Veranstaltung den 75. Geburtstag von Peter Mandel.




Einzelsitzungen in meiner Praxis in Glashütten

Bild "NEWSLETTER:CN_Logo.png"

Praxis und Schule für geistiges Heilen

Heilung hat etwas mit HEILsein, mit GANZheit zu tun
– wenn man nicht GANZ ist, ist man UNheil.

    


Intensivwoche in auf Rhodos vom 10. bis 17. September 2016

Für die aktuellen TeilnehmerInnen der laufenden Jahres-Ausbildung.

Herzlich eingeladen sind dieses Jahr auch alle, ehemalige Absolventen!


Prof. Dr. Dr. Andrej Lee wird uns begleiten und  in dieser Woche 2 Messungen mit den Teilnehmern der Ausbildung durch führen.

Bild "NEWSLETTER:Lara_Lee.jpg"



Bild "NEWSLETTER:Wolfgang_Maiworm.jpg"Besonders freuen wir uns in Griechenland auch auf Herrn Wolfgang Maiworm der über das Thema „Astrologie und Schicksal“ referieren wird.

Wolfgang Maiworm ist seit Jahrzehnten eine bekannte Größe im SpiritMediaBereich – Kongressveranstalter, Herausgeber der Zeitschriften „Lebens-t-räume“ und „heute leben mit FLIEGE“, Astrologe und Autor.





Bild "NEWSLETTER:Impressionen_Rhodos_2015.jpg"
Impressionen: Rhodos 2015


Bild "NEWSLETTER:Lara_Weigmann_Griechenland.jpg"
Impressionen: Rhodos 2015

Es lebt nur der, der lebend sich am Leben freut.


Große Messe mit Highlights - werden Sie Aussteller!

Werden Sie Aussteller, seien Sie dabei und melden Sie sich bei Wolfgang Maiworm dem Veranstalter Tel.: 06174-2599460 oder für die Organisation bei mir: lara@c-networking.de

Bild "NEWSLETTER:MuB-Kongress-2016_Banner.jpg"

Eine regelmäßige Kolumne in den Newslettern - „Impulse zum Nachdenken“

Teil 15 - Der Unterschied zwischen Gefühl und Emotion

Bild "KOLUMNE:Gefuehl_und_Emotion.jpg"

Es geht um Hingabe, nicht um Handlung!


Einer meiner bedeutsamsten mystischen Lehrer, Reshad Feild, hat einmal zu mir gesagt:
„Emotionen sind der größte Feind des Menschen.“

In diesem Moment wurde mir klar, dass Gefühl und Emotion zwei Begriffe sind, die aber heutzutage häufig gleichbedeutend verwendet werden. Ich bin glücklich; ich bin ärgerlich; ich fühle mich gut...

Wenn man anfängt diese zwei Begriffe bewusst zu unterscheiden,  gewinnt man eine erweiterte Wahrnehmung.



Persönliche Empfehlung: Lebens-t-räume Magazin

Bild "NEWSLETTER:Lebenstraeume_Cover_Ausgabe_April_2016.jpg"

Meine persönliche Empfehlung an Sie!
Abonnieren Sie das Lebens-t-räume Magazin - www.lebens-t-raeume.de



Editorial von Wolfgang Maiworm


Liebe Leserin, lieber Leser,

heute empfehle ich Ihnen, sich bewusst zu machen, dass Sie die vorliegende Zeitschrift abonniert haben, weil Sie sich hellwach mit dem Thema „Gesundheit“ auseinandersetzen wollen. Seit mehr als zwanzig Jahren bin ich Ihnen in diesem Sinne verpflichtet, weil alle „Lebensräume“ von Ihren „Lebensträumen“ durchdrungen werden sollen.
Ihre Gesundheit ist das wichtigste Gut, das es aber immer erst  zu finden gilt, denn wir alle kommen krank auf diese Welt. Das heißt, wir alle bringen von Geburt an die Disposition zu einer bestimmten,  individuellen Krankheit mit. Unser Körper ist der Tempel, in dem das, was wir als Auftrag für diese Inkarnation mitbringen, verwirklicht werden soll. Wir nennen das Religio -Rückbindung zu dem, wo wir hergekommen sind.
Wo sind wir denn hergekommen? Ich bezeichne dies als „das Meer der unbegrenzten Möglichkeiten“ bzw. die große Leere: die göttliche Einheit, aus der alle Vielfalt geboren wird. Diese Vielfalt ist zunächst geistiger Natur, ist ein freies, geistiges Gebilde, das sich Architekten zur Verwirklichung in dieser Welt sucht: die Eltern, die dem Geistigen bei der Zeugung eine Seele einhauchen, die sich fortan anschickt, Zelle auf Zelle zu bauen, bis es in der Welt aufgehen kann, geboren werden kann, um von da an wieder den Weg zurück zum Ursprung anzutreten. Dies bedeutet, Bewusstsein in diesen Weg zurück zu lenken; sich klar zu machen, dass es nun um das Sterben des Materiellen und die daran gebundene individuelle Seele geht. Die Seele wird sozusagen befreit und in ihre Vorstufe, das Geistige, entbunden, um schließlich heimzukehren in das Ewige, das Zeit- und Raumlose.
Je bewusster dieser Weg der Seele auf ihrem Pfad zu Gott gegangen wird, umso höher ist der Beitrag zur eigenen Gesundung, aber auch zur Gesundung alles Weltlichen: alles Geteilten, alles Gespaltenen und Zerstückelten. So drückt es auch das Sprichwort „So viele Seelen, so viele Pfade zu Gott“ aus. Jeder leistet seinen individuellen Beitrag. Jeder hat eine andere Aufgabe dazu zu erfüllen.
Dies wird bei unserer Veranstaltung „Medizin und Bewusstsein – Quellen des Lebens“ ganz deutlich werden, wenn verschiedene Heiler als Brückenbauer dienen, um uns aus der Polarität und Dualität in die Einheit  zurückzuführen. Sie helfen Ihnen, sich selbst als Wunder der Schöpfung anzunehmen und zu begreifen, dass Heilung möglich ist. Alles Leid wird sinnvoll und sogar zur Quelle des Glücks, wenn verstanden ist, dass allein Zeit vom erträumten Glück trennt. Diese Welt ist der Heilraum, in dem Wunder geschehen, in jeder Sekunde. Alles, was vielfach fehlt, ist die Einsicht in die Notwendigkeit, wach dem Endlichen zu begegnen und es loszulassen, wenn es seine Zeit gehabt hat.
Kommen Sie und vertrauen Sie sich bevorzugt drei von uns ausgesuchten Heilern an:

Bild "NEWSLETTER:Brant_Secunda.jpg"
Brant Secunda - Schamane, Heiler und traditioneller Zeremonienleiter


Bild "NEWSLETTER:Tom_Rietdorf.jpg"
Tom Peter Rietdorf - Medialer Heiler, Autor, Seminarleiter und Gründer von Kahi-Healing


Bild "NEWSLETTER:Lara_Weigmann.jpg"
Lara Weigmann – Heilerin und Therapeutin bei „Consciousness Networking“ – Praxis und Schule für geistiges Heilen


Weitere Vorankündigung: Am 20. November (Totensonntag) findet an gleicher Stelle das Symposium „Wenn ich sterbe…“ mit Andy Schwab, Dr. Walter van Laack, Leela Isani, Dorothea Mihm, Claudia Sieber-Bethke und dem Pantomimen Christoph Gilsbach statt. (Teilnahme-Gebühr: 190 Euro / siehe Bericht im Innern der Zeitschrift)

http://www.medizin-bewusstsein.de


Buchempfehlung

Bild "NEWSLETTER:Buchcover_Herzgestoeber.jpg"

Herzgestöber

von Gisela Stumm
Diesen Monat möchte ich Ihnen dieses ganz besondere Büchlein ans Herz legen. Gisela Stumm berührt mit Liebe und Tiefgang, es lohnt sich!

Taschenbuch: 84 Seiten
Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (5. November 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3738656909

Über den Inhalt

"Herzgestöber" - Liebesgedichte und Frauenpower
Echte Liebe? Wahre Liebe? Große Liebe? Oder nur vorübergehende Leidenschaft? Jeder versteht etwas anderes darunter. Es käme auf die Betrachtungsweise an, meint die Autorin.

Mit "Herzgestöber" lotet sie verschiedene Stationen der Liebe aus und schlüpft - wie eine Schauspielerin - in verschiedene Rollen. Sie schöpft aus innerem Reichtum, aber lässt auch ihrer Fantasie freien Lauf.
Die Autorin versetzt sich in die Lebenslage eines jungen Mädchens, einer Heiß-Geliebten, einer Herzdame, einer Freundin, eines Singles, eines begehrenden Mannes, eines "körperlich Benachteiligten", eines Teddybären. Sie thematisiert die Leidenschaft, platonische und versteckte Liebe, aber auch innige Gefühle betagter Menschen.
Gisela Stumm glaubt an die Kraft der Liebe, die ein Leben im positiven Sinn verändern kann.

Über den Autor

Gisela Stumm lebt im Taunus in einem kleinen "Burgdorf" in der Nähe von Frankfurt am Main.
Sie hat sich spezialisiert auf Gedichte und lyrische Betrachtungen. Mit "Herzgestöber" veröffentlicht sie ihr achtes Lyrikbüchlein.


Abschlusspoesie


Bild "NEWSLETTER:Bluete_Pink.JPG"

Freundlichkeit in Worten schafft Vertrauen.
Freundlichkeit im Denken schafft Tiefe.
Freundlichkeit im Geben schafft Liebe.
Laotse



Bild "NEWSLETTER:Lara.png"
Redaktion: Lara Weigmann
Bildquelle: fotolia.com